!-- CONTAINER -->

Veranstaltungsdetails

Seminar: Ausbildung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Informationen zur Veranstaltung:

Veranstaltungsort:

Denkwerk Herford
Leopoldstr. 2-8
32051 Herford

Veranstalter:

audatis Consulting GmbH

Veranstaltungszeiten:

bis
Veranstaltungstyp: Seminar und Veranstaltungnr.: 237

Veranstaltungsbeschreibung:

Das aktuelle Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie die EU Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) fordern von der Unternehmensleitung die Benennung eines zuverlässigen und fachkundigen Datenschutzbeauftragten, wenn in Ihrem Unternehmen mittels EDV personenbezogene Daten erhoben werden und Sie mehr als 9 Mitarbeiter beschäftigen. Doch nur wenn Ihr DSB die erforderliche Fachkunde und Zuverlässigkeit nachweisen kann, gilt er offiziell als zulässig benannt. Sie als Geschäftsführer sind in der Pflicht, für eine entsprechende Ausbildung zu sorgen.

In der Ausbildung zum betrieblichen Datenschutzbeauftragten lernt der aktuelle oder zukünftige Datenschutzbeauftragter in nur drei Tagen die Vorschriften der DS-GVO und des BDSG zuverlässig und fachkundig in Ihrem Unternehmen umzusetzen.

Vorteile:

  • Rechtssicher mit maximalem Praxisbezug: Anschauliche Beispiele aus der Datenschutzpraxis vermitteln dem DSB das komplette Know-how, durch das er nach DS-GVO und BDSG als fachkundig und zuverlässig gilt. Damit kommen das Unternehmen der Ausbildungspflicht nach.
  • Kompakt lernen und schnell umsetzen: In nur drei Tagen erlernt der (angehende) DSB die notwendige Fachkunde.
  • Qualifizierter Leistungsnachweis: Nach erfolgreich absolvierter Abschlussprüfung erhält der DSB das Zertifikat „Betrieblicher Datenschutzbeauftragter“ und kann seine Fachkunde bei Kontrollen nachweisen.

Inhalt: Tag 1 (Rechtliche Grundlagen)

Ihr Referent ist Rechtsanwalt Thomas Otten

Verfassungsrechtliche und europarechtliche Grundlagen
Mit personenbezogenen Daten korrekt umgehen

  • Umgang mit Arbeitnehmerdaten, Kundendaten, Kaufdaten, Sozialdaten, Diagnosedaten, Verkehrsdaten
Datenschutzrecht - Einführung
  • Besonderheiten und Unterschiede kennen: Bundesdatenschutzgesetz, Arbeitnehmerdatenschutz, Telemediengesetz und Telekommunikationsgesetz
  • Praktische Regelungsgrundsätze des BDSG kennen und anwenden
  • Zulässigkeit der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten
  • Wirksame Einwilligung des Betroffenen zur Erhebung personenbezogener Daten
  • Gesetzliche Erlaubnistatbestände aus dem BDSG und der DS-GVO
Rechte der Betroffenen kennen und umsetzen
  • Recht auf informationelle Selbstbestimmung des Betroffenen
  • Recht auf Auskunft, Benachrichtigung, Berichtigung, Löschung und Sperrung von Daten
Grenzüberschreitender Datenschutz
Schadensersatzrecht

Inhalt: Tag 2 (Datenschutz organisieren)

Ihr Referent ist Sascha Knicker

Anforderungen und Aufgaben des betrieblichen DSB

  • Anforderungen und Aufgaben des DSB nach Art. 37-39 DS-GVO
  • Erstellung von Verzeichnissen der Verarbeitungstätigkeiten
  • Effektive Vorbereitung und Durchführung von Datenschutzunterweisungen und -schulungen
Erstellung eines umsetzbaren Datenschutzkonzeptes
  • Voraussetzungen schaffen
  • Datensicherheitsniveau des Unternehmens definieren
  • Strukturen und Multiplikatoren erkennen und mit einbeziehen
  • Verantwortlichkeiten bestimmen
  • Gesetzliche Anforderungen und internes Sicherheitsbedürfnis kombinieren
  • Interne Datenschutzrichtlinien im Unternehmen erfolgreich implementieren 
Risikoanalyse möglicher Gefährdungen und Risikomanagement
  • Risikopotenziale erkennen
  • Datenschutz-Folgenabschätzung durchführen
Geschäftsprozesse und Anforderungen an den Datenschutz
  • Erfordernisse an die Auftragsverarbeitung definieren
  • Dokumentation relevanter Verarbeitungstätigkeiten
  • Praktische Realisierung von Kontrollen nach Art. 28 + 32 DS-GVO
Meldepflichten
  • Rechtssichere Durchführung und Dokumentation von Datenpannen
  • Meldepflichten bei Datenschutzpannen nach Art. 33 DS-GVO
Staatliche Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden
  • Erfolgreicher Umgang mit Aufsichtsbehörden
  • Wie arbeiten die Aufsichtsbehörden?

Inhalt: Tag 3 (IT-Sicherheit und Vertiefung)

Ihr Referent ist Sascha Knicker

Technische und organisatorische Maßnahmen

  • Schwachstellenanalyse der IT-Systeme durchführen
  • Sicherheit bei Dezentralisierung und Vernetzung
  • Verhältnismäßigkeit der nötigen Maßnahmen bestimmen und festlegen
  • Implementierung eines IT-Grundschutzes
  • Sicherheitsvorfällen vorbeugen
  • Verschlüsselungsmechanismen kennen und anwenden
Datenschutzaudits vorbereiten und durchführen
  • Intern und bei Auftragnehmern nach Art. 28 DS-GVO
  • Sicherheitsmaßnahmen ständig überprüfen
  • Nachverfolgung von Korrekturmaßnahmen
Aktuellen Herausforderungen gekonnt begegnen
  • Umgang mit Social Media und anderen Problembereichen im Internet
  • Datenschutz für Cloud Computing klären 
  • Richtlinien für BYOD erstellen und Sicherheitsrisiken vermeiden
Zusammenfassung aller Inhalte + Abschlussprüfung

Zielgruppe:

Neubestellte und etablierte Datenschutzbeauftragte, Mitarbeitende aus Revision, Rechtsabteilungen und Organisation. Auch für externe DSB als Einführung geeignet.

Referenten:

Rechtsanwalt Thomas Otten
ist als Syndikusrechtsanwalt bei der audatis Consulting GmbH tätig und hat jahrelange Erfahrung im Bereich Datenschutzrecht. Er ist GDD zertifizierter Datenschutzbeauftragter.

Sascha Knicker ist als Consultant Datenschutz und Informationssicherheit bei der audatis Consulting GmbH tätig. Er betreut Unternehmen bei der Umsetzung der Anforderungen der DS-GVO sowie einschlägiger Standards zur Informationssicherheit (z.B. ISO 27001, VdS 3473, BSI IT-Grundschutz). Er ist zertifizierter Datenschutzbeauftragter sowie ISO 27001-Auditor.

Link mit weiteren Informationen zum Referenten

Leistungen:

Im Seminarpreis sind enthalten:

  • die gedruckten und ausführlichen Seminarunterlagen
  • Getränke und Pausensnacks
  • Business-Lunch
  • eine Teilnahmebescheinigung oder ein Zertifikat

Ablauf:

Die Ausbildung besteht aus drei aufeinanderfolgenden Seminartagen, an denen die Teilnehmer von Experten umfassend in alle relevanten Themenbereiche eingeführt werden. Zu jedem Thema wird ein Vertiefungsskript mit zahlreichen Arbeitshilfen ausgegeben. Zur Prüfungsvorbereitung stehen den Teilnehmern in den Skripten Selbstkontrollfragen zur Verfügung.

Am letzten Tag der Ausbildung wird den Teilnehmern ein Abschlusstest im Multiple-Choice-Verfahren ausgehändigt. Dieser Test ist innerhalb von 14 Tagen zu lösen und einzureichen. Nach erfolgreicher Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer das Zertifikat „Betrieblicher Datenschutzbeauftragter“. Bei Nichtbestehen oder nicht eingereichter Prüfung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgestellt.

Informationen zur Anmeldung:

min. Teilnehmer: 8 / max. Teilnehmer: 15

Es sind noch Plätze frei.

Die Veranstaltung findet planmäßig statt, sofern die Mindestanzahl an Teilnehmern bis 6 Tage vor Veranstaltungsbeginn erreicht wird.
Sie erhalten spätestens 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn eine schriftliche Anmeldebestätigung mit allen Details sowie Adresse und Anreisebeschreibung des Seminarorts.

Optional: Eingabe eines Aktions- oder Gutscheincodes

Sie haben einen Aktionscode oder einen Gutscheincode für dieses Seminar?
Dann geben Sie diesen bitte hier ein und klicken zunächst auf "Angebote freischalten" um diesen zu aktivieren und die speziellen Angebote auswählen zu können:

Aktionscode / Gutscheincode:

Auswahl der Kategorie

Zur Anmeldung bitte die Anzahl der gewünschten Plätze in einer Kategorie auswählen:

KategorieauswahlInfoPreis pro PersonAnzahl
* Alle Preise verstehen sich zzgl. 19% gesetzlicher Umsatzsteuer.
zurück zur Veranstaltungsübersicht
Hinweis: Sie können nur in einer Kategorie Plätze buchen.
Möchten Sie Plätze in verschiedenen Kategorien buchen, müssen Sie im Anschluss eine erneute Anmeldung in der nächsten Kategorie durchführen.
Firmenrabatte bei Anmeldung von mehr als 1 Teilnehmer werden bei der Rechnungsstellung automatisch mit 10% Rabatt ab dem 2. Teilnehmer berücksichtigt.