Aktuelles

Mit dem Gesetz zur Einführung und Verwendung einer Identifikationsnummer in der öffentlichen Verwaltung und zur Änderung weiterer Gesetze (sogenanntes Registermodernisierungsgesetz) wird die Steuer-Identifikationsnummer als ein übergreifendes „Ordnungsmerkmal“ für besonders relevante Register eingeführt, zum Beispiel dem Melderegister, Personenstandsregister und Fahrzeugregister.

Kontaktnachverfolgung ist ein wichtiger Baustein in der Corona-Bekämpfung und gehört auch zu den Überlegungen Veranstaltungen, Kino-, Museums- und Restaurantbesuche wieder möglich zu machen. Eigentlich eine Aufgabe, die der Corona-Warn-App zukommen sollte. Mit der nun vorgestellten App „Luca“ soll dies aber einfacher funktionieren.

Teil des Datenschutzes ist auch die regelmäßige Löschung von Daten. Für Unternehmen besteht eine gesetzliche Pflicht personenbezogene Daten zu löschen, wenn diese für die Zwecke für die sie ursprünglich erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind und zudem auch keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht der Löschung entgegensteht. Auch bei Nichtbeachtung der Pflicht zur Löschung drohen ansonsten Sanktionen der Datenschutzaufsichtsbehörden.

Mobile Endgeräte bringen einige Risiken mit sich, da durch die Komplexität der Geräte verschiedene Schwachstellen möglich werden. Diese Schwachstellen können sich auf verschiedene Weisen zeigen und bereits bei Fehlern in der Programmierung der Gerätesoftware implementiert worden sein.

Brexit und Datenschutz

15. Februar 2021

Vorläufige Rechtssicherheit für Datenübermittlungen in das Vereinigte Königreich – Entwurf des Brexit-Abkommens bietet viermonatige Übergangsfrist ab dem 01. Januar 2021 (DSK-Konferenz 28.12.2020)

Auskunftsanfragen bearbeiten

01. Dezember 2020

Nach Art. 15 Abs. 1 DS-GVO hat die betroffene Person das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob und welche sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.

Mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets werden im geschäftlichen als auch privaten Bereich genutzt. Deshalb ist Sicherheit wichtig!

Der internationale Datentransfer aus Europa in die USA ist nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zu Schrems II vom Juli 2020 nur noch sehr eingeschränkt möglich, obwohl zahlreiche US- Anbieter zentrale Akteure der weltweiten Datenverarbeitung sind.

Passwortmanager

09. November 2020

Um mit sicheren Passwörtern auch sicher arbeiten zu können, ist der Einsatz von Passwortmanager fast schon unentbehrlich. In dieser Übersicht finden Sie einige gängige Tools.

Viele Arbeitgeber prüfen ihre Bewerber intensiv vor der Einstellung. Dabei werden so genannte Pre-Employment Screenings und Background-Checks eingesetzt. Hierbei werden beispielsweise Informationen aus dem Internet von dem Bewerber gesammelt und ausgewertet.

Phishing ist die häufigste Angriffsmethode. In unserem Artikel erfahren Sie, wie die Angreifer vorgehen und was für Varianten beim Phishing exisitieren. Die Folgen von Phishing Angriffen auf Unternhemen können katastrophal sein. Wir erläutern, warum der Mensch immer noch die größte Schwachstelle ist.

Der EuGH fällte ein mit Spannung erwartetes Urteil zur Vorratsdatenspeicherung. Das Unternehmen H&M soll Millionenbußgeld zahlen. Außerdem gabe es in Baden-Württemberg erstmals eine datenschutzrechtliche Anordnung ggü. einer Komune.

Mittlerweile ist allgemein bekannt, dass bei Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) neben Imageschäden den Verantwortlichen nicht unerhebliche Bußgelder drohen. Es existiert allerdings eine weitere Gefahr für Unternehmen, die bislang weniger Beachtung gefunden hat: Das Recht auf Schadenersatz gemäß Art. 82 DS-GVO.

Die Orientierungshilfe der Datenschutzkonferenz „Videoüberwachung durch nicht-öffentliche Stellen“ wurde grundlegend überarbeitet und an die rechtlichen Rahmenbedingungen der Datenschutz-Grundverordnung angepasst.

Hackerangriff auf das Uniklinikum Düsseldorf kein Einzelfall – gerade kleine und mittlere Unternehmen stark gefährdet.

IT-Sicherheit ist ein komplexes Thema, welches sich so schnell weiterentwickelt, dass es selbst fachkundigen Menschen mit informationstechnischer Vorbildung schwer fällt Schritt zu halten.

Bei den Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit gehen derzeit zahlreiche Beschwerden darüber ein, dass Gastwirt Listen mit Gästedaten auslegen und keine Einzelerfassung der Daten erfolgt.

Die ärztliche Schweigepflicht und der Patientendatenschutz sind grundlegende Themenfelder des Arztrechts. Ärzte sind dazu verpflichtet, diese Themenfelder in ihrem verantwortungsvollen Berufsalltag zu beachten.

Das audatis Förderprogramm: Datenschutz und Informationssicherheit für Startups und Gründer

Das Arbeitsgericht Siegburg entschied am 15.01.2020 über die Rechtmäßigkeit einer fristlosen Kündigung eines SAP-Beraters (Az.: 3 Ca 1793/19).

Haben Sie Fragen oder Beratungsbedarf?

Gerne stehen wir Ihnen in einem unverbindlichen und persönlichen Gespräch zur Verfügung.

Nehmen Sie einfach schriftlichen Kontakt mit uns auf oder rufen Sie uns an.
05221 87292-0

Wir freuen uns auf Sie.

Die letzten News

  • Registermodernisierungsgesetz gefährdet Recht auf informationelle Selbstbestimmung – ein Datencockpit soll mehr Transparenz schaffen
  • Mit dem Gesetz zur Einführung und Verwendung einer Identifikationsnummer in der öffentlichen Verwaltung und zur Änderung weiterer Gesetze (sogenanntes Registermodernisierungsgesetz) wird die Steuer-Identifikationsnummer als ein übergreifendes „Ordnungsmerkmal“ für besonders relevante Register eingeführt, zum Beispiel dem Melderegister, Personenstandsregister und Fahrzeugregister.

  • Luca-App – Das Ende der Zettelwirtschaft?
  • Kontaktnachverfolgung ist ein wichtiger Baustein in der Corona-Bekämpfung und gehört auch zu den Überlegungen Veranstaltungen, Kino-, Museums- und Restaurantbesuche wieder möglich zu machen. Eigentlich eine Aufgabe, die der Corona-Warn-App zukommen sollte. Mit der nun vorgestellten App „Luca“ soll dies aber einfacher funktionieren.

  • Worauf es bei Löschkonzepten ankommt
  • Teil des Datenschutzes ist auch die regelmäßige Löschung von Daten. Für Unternehmen besteht eine gesetzliche Pflicht personenbezogene Daten zu löschen, wenn diese für die Zwecke für die sie ursprünglich erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind und zudem auch keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht der Löschung entgegensteht. Auch bei Nichtbeachtung der Pflicht zur Löschung drohen ansonsten Sanktionen der Datenschutzaufsichtsbehörden.

  • Mobile Security – Welche Schwachstellen gibt es auf mobilen Endgeräten und was kann man dagegen machen?
  • Mobile Endgeräte bringen einige Risiken mit sich, da durch die Komplexität der Geräte verschiedene Schwachstellen möglich werden. Diese Schwachstellen können sich auf verschiedene Weisen zeigen und bereits bei Fehlern in der Programmierung der Gerätesoftware implementiert worden sein.

  • Brexit und Datenschutz
  • Vorläufige Rechtssicherheit für Datenübermittlungen in das Vereinigte Königreich – Entwurf des Brexit-Abkommens bietet viermonatige Übergangsfrist ab dem 01. Januar 2021 (DSK-Konferenz 28.12.2020)

  • Auskunftsanfragen bearbeiten
  • Nach Art. 15 Abs. 1 DS-GVO hat die betroffene Person das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob und welche sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden.