Kontakt

Kernelemente des AI-Act

Mit der Einführung von ChatGPT hat künstliche Intelligenz (KI) in unserer Zeit eine deutlich präsentere Rolle eingenommen. Die Fähigkeiten von KI, wie das eigenständige Verfassen von Texten oder die Generierung von Bildern, sind für viele Menschen erstmals erlebbar geworden.

Die Frage, die sich nun stellt: Welche Konsequenzen birgt diese Entwicklung? Künstliche Intelligenz eröffnet zweifellos zahlreiche Möglichkeiten, birgt jedoch gleichzeitig eine Vielzahl von Risiken.

Auf europäischer Ebene wird mit dem Artificial Intelligence Act (AIA) der erste bedeutende Versuch unternommen, diesen Herausforderungen zu begegnen und die Zukunft dieser Technologie auf sichere Bahnen zu lenken.

Was ist das?

Der Artifical Intelligence Act (AI-Act) ist eine der weltweit ersten Verordnungen zur Regulierung Künstlicher Intelligenz. Bereits im April 2021 wurde der erste Entwurf der EU-Kommission dazu gemacht.

Die Europäische Kommission, der Rat der Europäischen Union und das Europäische Parlament haben sich am 8. Dezember 2023 im Trilog auf einen politischen Kompromiss zum AI-Act geeinigt, womit die zentralen Eckpunkte feststehen und mit einem Scheitern der Regulierung nicht mehr zu rechnen ist. Eine finale Fassung des AI-Acts wird voraussichtlich im ersten Quartal 2024 vorliegen. Der bisherige Entwurf des AI-Acts dient als Grundlage für die folgenden Ausführungen.

In unserem Artikel „Weltweit erste Regulierung künstlicher Intelligenz durch die Europäische Union “ wird unter anderem auf die Ziele des AI-Acts eingegangen.

Anwendungsbereich

Der AI-Act ist eine europäische Verordnung für die Regulierung von KI-Systemen im europäischen Binnenmarkt. Dieser erfasst öffentliche und private Akteure innerhalb und außerhalb der EU, wenn das KI-System in der EU genutzt wird oder Auswirkungen auf Menschen in der EU hat. Dabei ist es irrelevant, ob der Anbieter des KI-Systems in der EU ansässig ist. Parallel gilt weiterhin die DS-GVO.

Auf Bereiche ohne EU-Rechtsregelung, oder KI-Systeme die nur für militärische oder Verteidigungszwecke, Forschung, Entwicklung oder zur nicht-professionellen Nutzung eingesetzt werden, wird der AI-Act keine Anwendung finden.

Was wird geregelt?

Der AI-Act beinhaltet eine Klassifizierung der KI-Systeme nach einem risikobasierten Ansatz sowie Regelungen für General-Purpose AI Systeme und Modelle.

Klassifizierung der KI-Systeme nach einem risikobasierten Ansatz

Die Zuordnung des KI-Systems entscheidet darüber, welche Maßnahmen zu treffen sind, um das entsprechende Risiko auf ein akzeptables Niveau zu minimieren.

Dabei wird nach vier Risikoklassen unterschieden:

  • Systeme mit unannehmbarem Risiko (verbotene KI-Systeme)
  • Systeme mit hohem Risiko (Hochrisiko-Systeme)
  • Systeme mit geringem oder minimalem Risiko
  • Spezifisches Transparenzrisiko

Systeme mit unannehmbarem Risiko

KI-Systeme, die gegen Werte der EU verstoßen, da sie Grundrechte verletzen werden als Systeme mit unannehmbarem Risiko bezeichnet und zählen somit zu den verbotenen KI-Systemen. Dazu gehören unter anderem:

  • die biometrische Fernidentifizierung in öffentlichen Räumen in Echtzeit zu Strafverfolgungszwecken (mit engen Ausnahmen)
  • ungezieltes Auslesen von Gesichtsbildern aus dem Internet oder aus Videoüberwachungsanlagen zur Erstellung von Gesichtserkennungsdatenbanken
  • Emotionserkennung am Arbeitsplatz und in Bildungseinrichtungen

Systeme mit hohem Risiko

Unter „Systeme mit hohem Risiko“ fallen KI-Systeme, bei denen ein erhebliches Risiko besteht, dass sie die Sicherheit und die Grundrechte von Personen gefährden.

KI-Systeme in sensiblen Bereichen wie Bildung, Arbeit, kritische Infrastruktur, öffentliche Verwaltung, Strafverfolgung, Grenzkontrolle und Rechtspflege gelten als „high-risk“. Des Weiteren zählt auch z.B. die Vorhersage von Migrationstrends und die Grenzüberwachung zu KI-Systemen mit hohem Risiko. Die Einstufung als „high-risk“ hat erhebliche Auswirkungen auf die einzuhaltenden Vorschriften.

Anbieter müssten vor Markteinführung eine Konformitätsbewertung durchführen, welche folgende Aspekte umfasst:

  • Datenqualität (Art.10 AI-Act)
  • Dokumentation (Art.11 AI-Act)
  • Transparenz (Art.13 AI-Act)
  • menschliche Aufsicht (Art.14 AI-Act)
  • Genauigkeit, Cybersicherheit und Robustheit (Art. 15 AI-Act)

Die Bewertung müsste wiederholt werden, wenn das System oder sein Zweck wesentlich geändert wird.

Betreiber von Hochrisikosystemen müssten ein „fundamental rights impact assessment“ durchführen und die Ergebnisse den Behörden melden. In dieser Bewertung würden die Auswirkungen des Einsatzes eines KI-Systems auf die Grundrechte geprüft. Die Bewertung umfasst:

  • Prozessbeschreibungen
  • Zeitraum und Häufigkeit, in der das System eingesetzt werden soll
  • betroffene Personen
  • Schadensrisiken
  • Maßnahmen

Systeme mit minimalem Risiko

KI-Systeme mit minimalem Risiko könnten unter Einhaltung der bestehenden Regelungen entwickelt und auf den Markt gebracht werden (z. B. gestützte Empfehlungssysteme, Spam-Filter). Es bestehen keine zusätzlichen, spezifischen Pflichten. Anbieter solcher Systeme können aber freiwillig die Anforderungen an vertrauenswürdige KI anwenden und freiwillige Verhaltenskodizes einhalten (Code of Conduct).

Spezifisches Transparenzrisiko

Für bestimmte KI-Systeme sollen besondere Transparenzanforderungen gelten, z. B. wenn ein eindeutiges Risiko der Manipulation besteht (z. B. durch den Einsatz von Chatbots und Deepfakes). Nutzende müssen darauf aufmerksam gemacht werden, dass sie mit einer KI interagieren. Bisher ist allerdings noch nicht klar für welche Systeme das spezifische Transparenzrisiko gelten soll.

Regelungen für General-Purpose AI Systeme und Modelle

Die Anbieter von General-Purpose AI Systemen und –Modelle (GPAI-Modelle) müssten die vom Parlament vorgeschlagenen Transparenzanforderungen erfüllen.

Diese beinhalten unter anderem folgende Punkte:

  • Entwickler müssen technische Dokumentation erstellen
  • Einhaltung EU-Urheberrechtsgesetze
  • Offenlegung von Inhalten für das Training

Für High-Impact GPAI Modelle mit systemischen Risiken würden strengere Regelungen gelten. Dies betrifft Modelle mit Rechenleistung über 10^25 FLOPs. Die weiteren Pflichten für Anbieter solcher Modelle würden Modellevaluierungen, Risikobewertung, gegnerische Tests, Meldung von Vorfällen, Cybersicherheit und Energieeffizienzberichterstattung umfassen.

Sanktionen

Innerhalb der Kommission wird ein KI-Büro eingerichtet werden, um die KI-Systeme zu überwachen. Die Nichteinhaltung der Regelungen wird Bußgelder nach sich ziehen. Die Europäische Kommission hat angedeutet, dass für KMU und Start-ups verhältnismäßigere Obergrenzen gelten könnten. So soll für jede Kategorie von Verstößen der niedrigere der beiden Beträge für KMU und der höhere für andere Unternehmen gelten:

  • Bis zu EUR 35 Mio. bzw. 7% des weltweiten Jahresumsatzes (davon abhängig, welcher Wert höher ist) für Verstöße gegen verbotene Anwendungen oder die Nichteinhaltung der Anforderungen an Daten;
  • Bis zu EUR 15 Mio. bzw. 3% des weltweiten Jahresumsatzes (davon abhängig, welcher Wert höher ist) bei Verstößen gegen andere Anforderungen oder Verpflichtungen aus der Verordnung, einschließlich der Verletzung der Bestimmungen über GPAI-Modelle;
  • Bis zu EUR 7.5 Mio. bzw. 1.5% des weltweiten Jahresumsatzes (davon abhängig, welcher Wert höher ist) bei falschen, unvollständigen oder irreführenden Angaben in angeforderten Auskünften an benannte Stellen und zuständige nationale Behörden.

Könnte das Gesetz zu einem globalen Standard werden?

Es gibt einige Faktoren, die eine weltweite Anpassung an die Bestimmungen des AI-Acts wahrscheinlich machen:

  • Extraterritoriale Anwendung

Der AI-Act sieht vor, dass er extraterritorial gilt, was bedeutet, dass Unternehmen außerhalb der EU, die KI-Systeme betreiben oder anbieten, die in der EU genutzt werden sollen, den Vorschriften entsprechen müssen. Dieser Ansatz könnte dazu führen, dass Unternehmen weltweit bestrebt sind, sich den EU-Standards anzupassen, um Geschäfte in diesem Markt zu tätigen.

  • Einfluss der EU

Der sogenannte Brüsseler Effekt deutet darauf hin, dass EU-Vorschriften zu globalen Standards werden können. Die EU hat bereits mit der DS-GVO gezeigt, dass ihre Regulierungen weltweit Einfluss haben können. Der Einfluss der EU auf internationaler Ebene könnte dazu beitragen, dass andere Länder ähnliche Regelungen implementieren, um Wettbewerbsvorteile zu erlangen oder um mit der EU zusammenzuarbeiten.

  • Universelle ethische Standards

Das Gesetz betont den Schutz von Grundrechten und ethischen Standards. Unternehmen weltweit könnten diese Standards nicht nur als regulatorische Anforderungen, sondern auch als ethische Maßstäbe wahrnehmen. Infolgedessen könnten sie bestrebt sein, ihre KI-Systeme an diese Standards anzupassen, um einen positiven Ruf zu wahren.

  • Marktgröße der EU

Die EU hat eine beträchtliche Marktgröße, und Unternehmen könnten daher einen Anreiz haben, ihre KI-Systeme an die strengen EU-Standards anzupassen, um Zugang zu diesem Markt zu erhalten.

Trotz dieser Faktoren gibt es keine Garantie dafür, dass der AI-Act weltweit übernommen wird. Andere Länder könnten alternative Regulierungsansätze verfolgen, und einige könnten möglicherweise versuchen, eigene Standards zu etablieren. Jedoch ist aufgrund der genannten Faktoren eine weltweite Anpassung wahrscheinlich.

Fazit

Insgesamt repräsentiert der AI-Act einen bedeutsamen Versuch, den Weg für eine verantwortungsbewusste und ethische Entwicklung von KI-Technologien zu ebnen, wobei die Balance zwischen Innovation und Risikominderung im Mittelpunkt steht. Der endgültige Erfolg wird von der konsequenten Umsetzung, der Anpassung globaler Akteure und der Fähigkeit der EU, ihre Standards als internationalen Maßstab zu etablieren, abhängen.

Um zu gewährleisten, dass das Unternehmen auf die zu erwartenden Umsetzungsfristen vorbereitet ist und weiß, welche spezifischen Verfahren, Bewertungen und Unterlagen es zur Einhaltung der Vorschriften einführen muss, kann ein erheblicher Arbeitsaufwand erforderlich sein. Daher sollten Unternehmen so bald die endgültige Fassung des Gesetzes veröffentlicht ist folgendes umsetzen:

  • Beurteilung der Anwendbarkeit des Gesetzes auf das eigene Unternehmen
  • Auswirkungen des Gesetzes auf das eigene Unternehmen bewerten

Entsprechende Prozesse einrichten, um die neuen Vorschriften einzuhalten

Unseren Podcast zum Thema Risikoklassen und Pflichten für Unternehmen gibt es hier: audatis DIALOG 85 - EU AI-Act - Risikoklassen und Pflichten für Unternehmen

09.04.2024 Blog | Datenschutz

Am 07.03.2024 beschließt der EuGH in der Rechtssache C-604/22, dass die “Transparency and Consent Strings” (TC- Strings) des Interactive Advertising…

Combined Shape

09.04.2024 Blog | Datenschutz, Informationssicherheit

Die Entwicklung künstlicher Intelligenz (KI) hat seit dem Jahr 2023 insbesondere durch ChatGPT rasant an Bedeutung gewonnen. Generative KI-Systeme für…

Combined Shape

Ist bei Ihnen auf der Website oder der App Google Analytics, Google Ads, Floodlight oder eine Conversion-Verknüpfung im Einsatz, stehen die Chancen…

Combined Shape

Der Begriff des „Personenbezugs“ nimmt im Datenschutzrecht eine Schlüsselstellung ein. Ein Urteil des EuGH vom 9. November 2023 hat dieses Verständnis…

Combined Shape

26.01.2024 Blog | Datenschutz

Mit der Einführung von ChatGPT hat künstliche Intelligenz (KI) in unserer Zeit eine deutlich präsentere Rolle eingenommen. Die Fähigkeiten von KI, wie…

Combined Shape

In seinem Urteil vom 3.11.2023, Az 6 U 58/23 hat das OLG Köln eine Datenübermittlung in die USA für unzulässig erklärt. Das Gericht ist dabei der…

Combined Shape

10.01.2024 Blog | Datenschutz

(MB) Am 2. Juli 2023 wurde die EU-Richtlinie 2019/1937 in das deutsche Recht umgesetzt, als das Hinweisgeberschutzgesetz (HinSchG) in Kraft trat. Eine…

Combined Shape

(MoB) In Reaktion auf langjährige Forderungen von Datenschützern hat Deutschlands führende Wirtschaftsauskunftei, die Schufa, bekanntgegeben, die…

Combined Shape

Vor dem Landgericht Baden-Baden wurde ein Fall verhandelt, der die Frage aufwirft, ob Mitarbeitende als Empfänger personenbezogener Daten gelten…

Combined Shape

27.12.2023 Blog | Datenschutz, Informationssicherheit

Der Einsatz von generativer Künstlicher Intelligenz (KI) in Unternehmen eröffnet neue Möglichkeiten, geht jedoch mit erheblichen…

Combined Shape

(AR) Im September 2023 wurde eine „Handreichung für die Verantwortlichen zum Abschluss einer Auftragsverarbeitungsvereinbarung gem. Art. 28 Abs. 3…

Combined Shape

29.11.2023 Blog | Datenschutz

(AR) Mit dem Urteil vom 30. März 2023 hat der EuGH deutliche Unsicherheiten ausgelöst. Erstmalig äußerte sich dieser zum deutschen…

Combined Shape

(MB) Eine der wesentlichen datenschutzrechtlichen Verpflichtungen ist in Art. 30 DS-GVO geregelt. Hiernach sind Verantwortliche (Abs. 1) und…

Combined Shape

Für die Sicherheit im privaten und öffentlichen Bereich gewinnt die Videoüberwachung zunehmend an Bedeutung. Jedoch besteht insbesondere im Hinblick…

Combined Shape

18.10.2023 Blog | Datenschutz, Informationssicherheit

(AG) In Deutschland nutzen ca. 80% der Bevölkerung ab 14 Jahren Kommunikationsdienste wie WhatsApp. Doch was ist, wenn wir in einem privaten Chat…

Combined Shape

(AR) In einer zunehmend vernetzten Welt sind öffentliche WLAN-Netzwerke zu einem festen Bestandteil unseres Alltags geworden. Ob in Cafes, Flughäfen…

Combined Shape

Nach dem aktuellen Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 29.06.2023 besteht grundsätzlich kein Verwertungsverbot für Videoaufzeichnungen. Jedenfalls…

Combined Shape

09.10.2023 Blog | Datenschutz

Die EU-Kommission sagt mit ihrem neuen Entwurf für die Child Sexual Abuse Material Verordnung (CSAM-VO) dem Missbrauch von Kindern in Online-Medien…

Combined Shape

Mit dem neuen Pflegeunterstützungs- und Entlastungsgesetz kommen auch neue datenschutzrelevante Aufgaben auf Arbeitgeber zu.

Combined Shape

Der Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) innerhalb der Europäischen Union soll künftig durch die Verordnung des Europäischen Parlaments und des…

Combined Shape

21.07.2023 Blog | Datenschutz

Gemäß Art. 15 Abs. 1 der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) haben betroffene Personen das Recht, Auskunft von Verantwortlichen darüber zu erhalten,…

Combined Shape

21.07.2023 Blog | Datenschutz

Im zweiten Teil unserer Artikelserie stehen die inhaltlichen Anforderungen an die Beantwortung eines legitimen Auskunftsersuchens im Fokus.

Combined Shape

Am 10.07.2023 verkündete die Europäische Kommission das Inkrafttreten des EU-US Data Privacy Frameworks. Dabei handelt es sich um einen…

Combined Shape

Längst gehört es zur Unternehmenspraxis, dass Rechnungen per E-Mail an Kunden versandt werden. Dass der Rechnungsversand per E-Mail…

Combined Shape

Ab dem 01.07.2023 wird Universal Analytics von Google Analytics 4 (GA4) abgelöst, wobei Google eine einmalige Fristverlängerung von einem Jahr für den…

Combined Shape

In seinem Urteil vom 4. Mai 2023 (Rechtssache C 300/21) hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) klargestellt, dass der bloße Verstoß gegen die…

Combined Shape

Während der Europäische Gerichtshof (EuGH) aktuell in einem Vorabentscheidungsverfahren (Rechtssache C-807/21) über grundsätzliche Fragen zur…

Combined Shape

(RS) Bislang haben Arbeitgebende die Verarbeitung von Beschäftigtendaten in aller Regel auf § 26 Abs. 1 S. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) gestützt.…

Combined Shape

Nachdem wir bereits im Dezember 2021 über die Pläne der Bundesregierung zur Umsetzung der EU 2019/1937 Richtlinie (EU-Whistleblower-Richtlinie)…

Combined Shape

Aus einem aktuellen Urteil des Europäischen Gerichtshofes geht hervor, dass der Art. 9 Abs. 1 der DS-GVO dahingehend auszulegen ist, dass auch die…

Combined Shape

Ist bei einer Doppelfunktion von Datenschutzbeauftragten und Beauftragten der internen Meldestelle ein Interessenkonflikt möglich?

 

Combined Shape

27.04.2023 Blog | Datenschutz

Als erstes Land weltweit hat Italiens Datenschutzbehörde den KI-basierten Chatbot ChatGPT des Unternehmens OpenAI Ende März wegen Datenschutzbedenken…

Combined Shape

Wer kennt das nicht, im Netz wird ein interessanter Beitrag angeteasert, den ich gerne lesen möchte, ich klicke den Artikel an und ein Banner ploppt…

Combined Shape

Der Europäische Gerichtshof hat am 12. Januar 2023 entschieden, dass jede Person das Recht hat, zu erfahren, an wen die eigenen personenbezogenen…

Combined Shape

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz (BfDI) hat zu TrustPid seine Auffassung zum Thema Datenschutz in einem FAQ kundgetan.

 

Combined Shape

10.03.2023 Blog | Datenschutz

E-Mail-Marketing spielt nach wie vor eine wichtige Rolle für Unternehmen, um Bestandskunden zu pflegen und neue Kunden zu gewinnen. Allerdings gibt es…

Combined Shape

Videoüberwachung wird von vielen Unternehmen zur Sammlung von Beweismaterial eingesetzt. Es ist jedoch wichtig, dass die Überwachung rechtmäßig…

Combined Shape

Betroffene Personen können von dem Verantwortlichen sowohl die Berichtigung (Art. 16 DS-GVO) oder Löschung (Art. 17 Abs. 1 DS-GVO) ihrer…

Combined Shape

Der Niedersächsische Landesbeauftragte für den Datenschutz (LfD) hat in einer Handreichung: Datenschutzkonforme Einwilligungen auf Webseiten –…

Combined Shape

Verantwortliche stehen vor der Frage, wann ein Datenschutzvorfall meldepflichtig ist und wann die Betroffenen informiert werden müssen.

Combined Shape

Datenschutzverletzungen bergen für Unternehmen ein hohes Risikopotential, weil sie schwerwiegende Folgen haben können. Wir erklären hier den richtigen…

Combined Shape

Das Trans-Atlantic Data Privacy Framework (TADPF) soll der Nachfolger des durch das Schrems-II-Urteil gekippten EU-US Privacy Shields werden und…

Combined Shape

Im Unternehmensalltag werden regelmäßig personenbezogene Daten verarbeitet. Dies ist jedoch unter anderem nur zulässig, wenn die Anforderungen der…

Combined Shape

Die Webseiten vieler Unternehmen beinhalten inzwischen Informationen über ihre Mitarbeitenden und die Tätigkeiten, die sie für das Unternehmen…

Combined Shape

16.11.2022 Blog | Datenschutz

Anlässlich des Weltkindertages (20.09) hat der BfDI1) einen Flyer erstellt, der Eltern Empfehlungen zum Datenschutz für ihre Kinder bei der Nutzung…

Combined Shape

18.10.2022 Blog | Datenschutz

Elektronische Werbung per E-Mail ist für viele Unternehmen ein beliebtes Mittel, um Kunden beispielsweise über aktuelle Angebote zu informieren. Zu…

Combined Shape

Für die Umstellung von Altverträgen wurde eine Deadline eingeräumt. Diese läuft nunmehr in knapp zwei Monaten ab, sodass dringender Handlungsbedarf…

Combined Shape

Wie spätestens seit dem Schrems II-Urteil bekannt sind bei einer Übermittlung personenbezogener Daten in die USA insbesondere die folgenden Regelungen…

Combined Shape

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLfDA) teilte am 21. Juli 2022 in einer Pressemitteilung mit, dass sich mehrere Aufsichtsbehörden…

Combined Shape

Die Anforderungen an den DSB möchte die französische Aufsichtsbehörde, Commission Nationale de l’Informatique et des Libertés (CNIL) mit einer…

Combined Shape

Der europäische Datenschutzausschuss (EDSA) hat am 22.02.2022 die Version 2.0 der „Guidelines 04/2021 on Codes of Conduct as tools for transfers “…

Combined Shape

Konzernintern personenbezogene Daten weitergeben? Ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Die Voraussetzungen werden im letzten Abschnitt dieses…

Combined Shape

Am 23. Februar 2022 hat die Europäische Union (EU) den finalen Entwurf zum Datengesetz zur Errichtung eines innovativen Rechtsrahmens für die…

Combined Shape

Google Analytics, ein Thema das die Datenschutz- und Marketingwelt seit geraumer Zeit beschäftigt. Immer wieder begegnen den Lesenden Überschriften…

Combined Shape

Im September 2021 wurden durch deutsche Verbraucherzentralen fast 100 Abmahnungen aufgrund nicht rechtskonformer Datenverarbeitung verschickt…

Combined Shape

Im sechsten und damit letzten Teil unserer Reihe “Die Einwilligung – Cookie Consent Banner” bilden das “Nudging” sowie der “Widerruf” einer…

Combined Shape

27.06.2022 Blog | Datenschutz

Derzeit werden Briefe an Unternehmen verschickt, in denen diese wegen der unrechtmäßigen Verwendung von Google Fonts und damit verbundenen Verstößen…

Combined Shape

Eine Einwilligung gilt jedoch auch bei Beachtung der bereits erörterten Anforderungen nur dann als ordnungsgemäß abgegeben, wenn die betroffene Person…

Combined Shape

Im vierten Teil unserer Artikelserie steht die eindeutige bestätigende Handlung, bei der Abgabe einer Einwilligung i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. a), Art.…

Combined Shape

08.06.2022 Blog | Datenschutz, Informationssicherheit

Wie das Nachrichtenportal „heise online“ berichtete (Zero Day Lücke in Microsoft Office erlaubt Codeschmuggel), haben Sicherheitsforscher eine…

Combined Shape

Aufgrund der EU-Verordnung 763/2008 muss in jedem EU-Mitgliedstaat alle zehn Jahre eine Zählung der Bevölkerung durchgeführt werden. Diese…

Combined Shape

Neues Vorhaben zur Regelung des Datenverkehrs zwischen der Europäischen Union und den Vereinigten Staaten angekündigt. Wann kommt das Privacy Shield…

Combined Shape

Mit unserer Reihe “Die Einwilligung – Cookie Consent Banner” möchten wir Sie nicht nur über die gesetzlichen Anforderungen einer DS-GVO konformen…

Combined Shape

Es ist festzuhalten, dass Geschäftsführer und vergleichbare, nicht weisungsgebundene Angestellte sich des Risikos bewusst sein sollten, dass im Falle…

Combined Shape

19.05.2022 Blog | Datenschutz

Das LG München hat mit Urteil vom 09.12.2021 einer von einem Datenleck betroffenen Person einen immateriellen Schadenersatzanspruch gem. Art. 82 Abs.…

Combined Shape

Eine Einwilligung legitimiert die Verarbeitung personenbezogener Daten. Somit dürfen keine (nicht unbedingt technisch notwendigen) Cookies oder…

Combined Shape

Bei fast jedem erstmaligen Aufruf einer Webseite werden dem Besucher Cookie-Banner angezeigt. Diese werden eingesetzt, um die Besucher der Webseite…

Combined Shape

Die belgische Datenschutzaufsichtsbehörde (Autorité de protection des données (APD)) hat in einer „One Stop Shop“ Entscheidung erklärt, dass das…

Combined Shape

Die nationale Datenschutzbehörde Frankreichs (Comission Nat Informatique et Liberté CNIL) hat am 06.01.22 ein Bußgeld in Höhe von 60 Millionen Euro…

Combined Shape

Zum 21.03.2022 sind die UK-Standardvertragsklauseln (UK-SCC) in Kraft getreten.

Combined Shape

Der Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationssicherheit Baden-Württemberg Stefan Brink veröffentlichte am 18.03.2022 seinen 3.…

Combined Shape

Die 3. Zivilkammer des Landgerichts (LG) München hat mit Urteil vom 20.01.2022 dem Kläger einen Unterlassungsanspruch sowie einen Anspruch auf Zahlung…

Combined Shape

25.02.2022 Blog | Datenschutz

Die digitale Arbeitszeiterfassung hat für Arbeitgeber viele Vorteile. Allerdings muss diese selbstverständlich auch datenschutzkonform erfolgen.

Combined Shape

24.02.2022 Blog | Datenschutz

Das Onboarding von Beschäftigten – also die Integration neuer Beschäftigter in das Unternehmen – ist mit einer Vielzahl von verschiedenen Maßnahmen…

Combined Shape

Dem sozialen Netzwerk Facebook droht in Großbritannien eine Sammelklage von bis zu 44 Millionen Nutzern.

Combined Shape

Im Jahr 2006 führte der Europarat einen europäischen Datenschutztag ein, welcher jährlich am 28. Januar stattfindet. An diesem Aktionstag soll den in…

Combined Shape

Am 18. August 2020 wurde vertreten durch NOYB – Europäisches Zentrum für digitale Rechte, eine Datenschutzbeschwerde unter anderem bei der…

Combined Shape

10.01.2022 Blog | Datenschutz

Bei einer Stichwortsuche „Datenschutz“ im Koalitionsvertrag der neuen Ampel-Regierung wird der Leser mit 17 Treffern belohnt. Ein erster Hinweis auf…

Combined Shape

Am 24. November 2021 haben SPD, Grüne und FDP die Ergebnisse ihrer Koalitionsverhandlungen vorgestellt. Der entsprechende Koalitionsvertrag „Mehr…

Combined Shape

Das (VG) Wiesbaden, mit Beschluss vom 01.12.2021 hat entschieden, dass der Consent-Manager „Cookiebot“ gegen die Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO)…

Combined Shape

08.12.2021 Blog | Datenschutz

Die 3G-Pflicht am Arbeitsplatz ist spätestens seit dem 24.11.2021 in aller Munde. Denn mit der Veröffentlichung des neuen § 28b Infektionsschutzgesetz…

Combined Shape

11.10.2021 Blog | Datenschutz

Das Telekommunikation-Telemedien-Datenschutz-Gesetz regelt Bestimmungen zum Fernmeldegeheimnis und Datenschutz bei Telekommunikations- und bei…

Combined Shape

Wer kennt Sie nicht, die Anrufe zur stets unpassenden Zeit mit dem gut gemeinten Versuch, etwas anbieten zu wollen. Sei es ein neuer Smartphone-Tarif,…

Combined Shape

Die fortschreitende Digitalisierung von Arbeitsprozessen oder der betrieblichen Gesundheitsvorsorge führt immer häufiger auch zum Einsatz von sog.…

Combined Shape

Die Europäische Kommission hat heute zwei Angemessenheitsbeschlüsse zum Vereinigten Königreich angenommen: einen im Rahmen der…

Combined Shape

18.06.2021 Blog | Datenschutz

Am 04.06.2021 hat die EU-Kommission die finalen neuen Standarddatenschutzklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer…

Combined Shape

Wenn immer mehr Menschen geimpft sind, stellt sich sowohl für viele Arbeitgeber als auch für Arbeitnehmer die Frage, ob es möglich ist, durch Vorlage…

Combined Shape

Datenschutzrechtlich sind Gesundheitsdaten von besonderer Bedeutung, da es sich bei Gesundheitsdaten um Daten nach Art. 9 DS-GVO (besondere Kategorien…

Combined Shape

In den vergangenen Tagen wurden mehrere Hacks mit gigantischen Datenlecks bei großen sozialen Netzwerken bekannt. Bei Facebook sollen über 533 Mio.…

Combined Shape

Mit dem Gesetz zur Einführung und Verwendung einer Identifikationsnummer in der öffentlichen Verwaltung und zur Änderung weiterer Gesetze (sogenanntes…

Combined Shape

18.03.2021 Blog | Datenschutz

Kontaktnachverfolgung ist ein wichtiger Baustein in der Corona-Bekämpfung und gehört auch zu den Überlegungen Veranstaltungen, Kino-, Museums- und…

Combined Shape

26.02.2021 Blog | Datenschutz

Teil des Datenschutzes ist auch die regelmäßige Löschung von Daten. Für Unternehmen besteht eine gesetzliche Pflicht personenbezogene Daten zu…

Combined Shape

Mobile Endgeräte bringen einige Risiken mit sich, da durch die Komplexität der Geräte verschiedene Schwachstellen möglich werden.

Combined Shape

15.02.2021 Blog | Datenschutz

Vorläufige Rechtssicherheit für Datenübermittlungen in das Vereinigte Königreich – Entwurf des Brexit-Abkommens bietet viermonatige Übergangsfrist ab…

Combined Shape

Podcasts

Emma hat viele Jahre in einem großen Unternehmen gearbeitet. Bei ihrem Ausscheiden bot ihr der Arbeitgeber eine großzügige Abfindung an...

Combined Shape

14.05.2024 Podcast | Podcast-Artikel, Datenschutz, Informationssicherheit

Ein IT-Sicherheitsvorfall kann für Unternehmen schwerwiegende Folgen haben.

Combined Shape

Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) hat im Rahmen einer anlasslosen automatisierten Prüfung Webseiten von Betreibern aus dem…

Combined Shape

Peter Müller hegt seit geraumer Zeit den Wunsch, eine neue Küche zu erwerben...

Combined Shape

Im November 2023 hat das Oberlandesgericht Köln in einem Urteil darauf hingewiesen, dass...

Combined Shape

In dieser Folge geht es um Änderungen bei der Drittlandübermittlung in die USA.

Combined Shape

In dieser Folge geht es um das Jubiläum der DS-GVO und die anstehende Party?

Combined Shape

In der heutigen Folge geht es um die Nutzung von künstlicher Intelligenz wie z.B. ChatGPT und Midjourney in Unternehmen.

Combined Shape

Wie das Risiko beim Einsatz von Microsoft 365 ® im Unternehmen bestmöglich reduziert werden kann, erklären wir in dieser Folge.

Combined Shape

In diesem Podcast behandeln wir das Thema TrustPid.

Combined Shape

In unserer neuen Folge diskutieren wir die Anforderungen an datenschutzkonforme Einwilligungen auf Webseiten und Consent-Layer gemäß der Handreichung…

Combined Shape

In der neuen Folge „audatis DIALOG – Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah“ geht es um die Stellungnahme der Datenschutzkonferenz zu MS…

Combined Shape

22.11.2022 Podcast | Podcast-Artikel, Datenschutz

In der neuen Folge „audatis DIALOG – Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah“ geht es um die Aufrechterhaltung der Fachkunde im Datenschutz…

Combined Shape

In der neuen Folge „audatis DIALOG – Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah“ geht es um das Transfer Impact Assessment.

Combined Shape

In der neuen Folge „audatis DIALOG – Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah“ geht es um die Verwendung von Google Fonts und Analytics und…

Combined Shape

In der neuen Folge „audatis DIALOG – Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah“ geht es um die Einwilligung für Cookies auf Webseiten.

Combined Shape

In der neuen Folge „audatis DIALOG – Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah“ geht es um Direktwerbung.

Combined Shape

08.02.2022 Podcast | Podcast-Artikel, Datenschutz

In der neuen Folge geht es um die Entscheidung der belgischen Datenschutzbehörde zur Cookie-Nutzung.

Combined Shape

In der neuen Folge geht es um das Consent Management Tool "Cookiebot" und den Beschluss des Verwaltungsgericht (VG) Wiesbaden.

Combined Shape

30.11.2021 Podcast | Datenschutz

In der neuen Folge geht es um 3G am Arbeitsplatz.

Combined Shape

19.10.2021 Podcast | Datenschutz, Informationssicherheit

In der neuen Folge "audatis DIALOG - Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah" geht es um Datenpannen.

Combined Shape

In der neuen Folge geht es um die neuen Standarddatenschutzklauseln der EU, für den Drittlandstransfer von Daten.

Combined Shape

Der "audatis DIALOG - Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah" gratuliert der DS-GVO zum dritten Geburtstag.

Combined Shape

Erneut aus dem Homeoffice: Die neue Folge behandelt die EU-Whistleblowing-Richtlinie (EU-RL 2019/1937).

Combined Shape

Der "audatis DIALOG - Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah" feiert Geburtstag!

Combined Shape

13.04.2021 Podcast | Datenschutz, Informationssicherheit

Die neue Folge behandelt den Drittstaatentransfer mit aktuellem Bezug zum US-Anbieter Mailchimp, nachdem eine Beschwerde gegen ein Unternehmen…

Combined Shape

In dieser Folge geht es um Datenschutzprobleme und Risiken aus Unternehmenssicht im Zusammenhang mit Mitarbeitern.

Combined Shape

02.03.2021 Podcast | Datenschutz, Informationssicherheit

In der neuen Folge geht es um KI und wie diese mit datenschutzrechtlichen Anforderungen zusammenzubringen ist.

Combined Shape

In der neuen Folge geht es um den Brexit und die Auswirkungen auf den Datenschutz.

Combined Shape

02.02.2021 Podcast | Datenschutz, Informationssicherheit

In der neuen Folge geht es um den Hype um die neue, exklusive Social Media Plattform Clubhouse und ihren Datenschutz.

Combined Shape

Im aktuellen "audatis DIALOG - Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah" geht es erneut um das Thema: Microsoft 365 und Datenschutz.

Combined Shape

Im aktuellen "audatis DIALOG - Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah" geht es um Datenschutzmanagement und Datenschutzmanagementsysteme.

Combined Shape

Im aktuellen "audatis DIALOG - Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah" geht es um die Auswirkungen des EuGH Urteils im Fall des EU-US…

Combined Shape

Im aktuellen "audatis DIALOG - Datenschutz und Informationssicherheit praxisnah" geht es um Datenschutz und IT-Sicherheit bei der App-Entwicklung.

Combined Shape

In dieser Folge geht es um Startups und Unternehmensgründung und die pragmatische Umsetzung vom Datenschutz und der Informationssicherheit sowie das…

Combined Shape

28.04.2020 Podcast | Datenschutz, Informationssicherheit

In der Folge geht es um die Einführung von Microsoft 365 (vormals bekannt als Office 365) sowie die Risiken aus Sicht eines Unternehmens.

Combined Shape